Schulthess Klinik
Die Mobiliar
Coop
Swiss Volley Beach Awards 2015 presented by Under Armour und Coop

Werner Augsburger (CEO Swiss Volley), Anouk Vergé-Dépré, Laura Caluori, Nico Beeler, Michiel Zandbergen, Philippe Saxer (Direktor Beachvolleyball Swiss Volley), Bettina Hofner (Sponsoring-Verantwortliche Coop) Foto ©Adrian Knecht


Anouk Vergé-Dépré und Nico Beeler sowie Laura Caluori und Michiel Zandbergen heissen die diesjährigen Award-Gewinner von Swiss Volley im Beachvolleyball. Sie wurden anlässlich der Schweizermeisterschaft auf der Coop Beachtour in Bern für ihre überzeugenden Leistungen als „Most Valuable Player“ und „Youngster of the Year“ ausgezeichnet.


Die Schweizermeisterschaft, der krönende Abschluss der Coop Beachtour, ist auch die Erntezeit in der laufenden Saison: die Beachvolleyballerinnen und Beachvolleyballer, die an den diversen Turnieren in besonderem Masse überzeugten, werden als wertvollste Spieler (MVP) und herausragendste Nachwuchstalente ausgezeichnet.
Jury bilden jeweils die Beachvolleyball-Nationaltrainer sowie die Spielerinnen und Spieler der Coop Beachtour. Sie bewerten die Teams unabhängig voneinander und vergeben entsprechend Punkte.


MVP für Vergé-Dépré und Beeler
Die wertvollsten, die „most valuable“ Spieler, waren in dieser Saison Anouk Vergé-Dépré und Nico Beeler. Sie nahmen den MVP-Award, präsentiert von Under Armour, mit Stolz und Freude entgegen.

Anouk Vergé-Dépré

Die Bernerin, die bereits zu Juniorenzeiten für Furore sorgte (U21-Weltmeisterin, U22-Europameisterin), hat sich in dieser Saison der Spitze der internationalen Elite weiter genähert. Diese Leistungssteigerung hat sie im Winter durch hartes Training und intensive Arbeit an sich selbst erreicht. Die erst 23-jährige Spielerin ist für ihr Alter sehr weit und hat aufgezeigt, dass sie noch viel Potenzial für mehr hat. Die konstant guten Leistungen der Block-Spielerin bescherten ihr und Partnerin Isabelle Forrer in dieser Saison einen fünften sowie zwei neunte Plätze auf der World Tour sowie einen fünften Platz an der Europameisterschaft, eine vielversprechende Bilanz!

Nico Beeler

Seit der frühere Indoor-Spieler ganz auf die Karte Beachvolleyball setzt, kommt er im Sand richtig auf Touren. Der U22-Vize-Europameister von 2014 spielte in dieser Saison zum ersten Mal mit der Elite auf der World-Tour und hat am Open in Luzern mit seinem neuen Partner Alexei Strasser mit einem sehr guten vierten Platz getrumpft. Verletzungspech auf der Coop Beachtour in Olten hat den 22-Jährigen zwar mitten in der Saison gebremst, aber der ehrgeizige St. Galler überzeugte nach nur sechswöchiger Pause mit neuen starken Leistungen am diesjährigen Swatch-Major-Turnier in Gstaad.


"Youngster of the Year"-Award an Laura Caluori und Michiel Zandbergen
Den „Youngster of the Year“-Award, präsentiert von Coop, belohnt die aktuell grössten Nachwuchshoffnungen und ging in diesem Jahr an die erfolgreichen Nachwuchstalente Laura Caluori und Michiel Zandbergern.

Laura Caluori
Die frühere Indoor-Spielerin Laura Caluori ist nach dem Motto "Kam, sah und siegte" in die Beachvolleyball-Turnierserie gestartet: zum ersten Mal auf der Coop Beachtour machte sie gleich auf sich aufmerksam und landete mit Interimspartnerin Tanja Guerra Schmocker in Rorschach auf dem vierten Platz. Die 21-jährige St. Gallerin besticht mit ihrer Athletik und hat im Angriff viel Potenzial. Dass sie ein absoluter Wettkampftyp ist, bewies sie jüngst an der U22-Europameisterschaft in Portugal: die Newcomerin landete mit ihrer Partnerin Dunja Gerson auf dem sehr guten fünften Platz.

Michiel Zandbergen

Den Namen Michiel Zandbergen sollte man sich merken – der 20-Jährige beweist immer wieder, dass er grosses Talent und viel Potenzial für einen erfolgreichen Beachvolleyballspieler hat, bedingt durch gute athletische und physische Voraussetzungen. Der Zürcher überzeugte zusammen mit Partner Quentin Métral mit einer Bronzemedaille auf der Coop Beachtour in Basel und zeigte an der U22-Europameisterschaft mit einem hervorragenden neunten Platz, dass er auch mental bereit ist, international durchzustarten.


 
DE
FR