News-Detail

Trainer-Legende Carl McGown verstorben

Der legendäre Volleyball-Trainer Carl McGown ist am Freitagnachmittag im Alter von 79 Jahren, umgeben von seiner Frau Susan und seiner Familie, verstorben.

Carl McGown war Headcoach des Schweizer Nationalteams der Männer. ©Andreas Fretz

Der US-Amerikaner hat die Schweizer Spieler geprägt wie kein anderer. ©Kathi Bettels

Ein Raunen ging durch die Volleyballwelt, als Carl McGown im Frühling 2011 als neuer Schweizer Nationaltrainer vorgestellt wurde, nachdem er in der Saison 07/08 den Lausanne UC trainierte. Der US-Amerikaner, der weltweit zu den renommiertesten Volleyballcoaches zählte, übernahm ausgerechnet ein Team, das seit 1999 keine internationalen Titelkämpfe mehr bestritten hatte und in der Weltrangliste gar nicht mehr geführt wurde. Eine Verpflichtung, die sich als Glücksfall für den Schweizer Männervolleyball erweisen sollte.
Carl McGown vermittelte den Schweizer Spielern in kürzester Zeit seine Trainings- und Technikmethode. «Carl war sehr strikt bei der Umsetzung seiner Methode. Als Spieler musstest du deshalb bereit sein, deine Gewohnheiten über Bord zu werfen», erklärt der damalige Teamcaptain Joël Bruschweiler. «Aber nach jedem Training hatte ich das Gefühl, etwas Neues gelernt zu haben.» Unter der Führung von Carl McGown klassierten sich die Schweizer an der Universiade 2011 auf dem 8. Rang und damit zum ersten Mal überhaupt in den Top-10. Und in der EM-Qualifikation scheiterten sie nur äusserst knapp an den starken Kroaten.

Der US-Amerikaner Carl McGown unterrichtete 31 Jahre lang an der Brigham Young University. Mit dem Universitätsteam gewann der Professor Ph.D. zwei Mal die nationale NCAA-Meisterschaft. Daneben nahm er im Trainerstab des Männer-Nationalteams der USA zwischen 1973 und 2008 unter anderem an sechs Olympischen Spielen teil und gewann dabei drei Goldmedaillen (1984, 1988, 2008). In der Saison 2007/08 wirkte er als Coach bei Lausanne UC und gewann auf Anhieb den Swiss Volley Cup und die Meisterschaft. 2010 wurde McGown in die «Hall of Fame» der American Volleyball Coaches Association aufgenommen.  Zuletzt arbeitete er als Ausbildner und Berater für USA Volleyball, den Internationalen Volleyballverband (FIVB) sowie für diverse Universitätsteams in den USA.

Carl und seine Frau Susan Hammond McGown haben zwei Söhne, Christopher, der Headcoach des BYU-Volleyballteams von 2012-15 war, und Paul. Das Paar hat auch fünf Enkelkinder.


© Swiss Volley

Kategorie: Volleyball Swiss Volley