News-Detail

Kein World-Tour-Turnier mehr in Klagenfurt

In Klagenfurt wird es in absehbarer Zeit kein Beachvolleyball-Turnier der World Tour mehr geben. Die Behörden können den Anlass finanziell nicht mehr in dem Mass unterstützen wie in den letzten Jahren.

Klagenfurt galt als "Wimbledon" des Beachvolleyballs, als absoluter Höhepunkt im Jahreskalender ausserhalb von Titelkämpfen. Das Turnier fand zwischen 1996 und 2016 statt. In diesem Jahr wurde das Turnier - als Weltmeisterschaft - erstmals in Wien durchgeführt.

In der österreichischen Hauptstadt soll der Event der höchsten Turnierserie (Major Series) auch künftig stattfinden. Der umtriebige Organisator Hannes Jagerhofer, der als Chef der Major Series grossen Einfluss in der Sportart hat, zieht in die USA um und plant neue Topevents in Los Angeles und New York, wie er der "Kleinen Zeitung" verriet.

Nach dem Aus von Klagenfurt ist das Turnier von Gstaad das traditionsreichste. Im Berner Oberland organisiert Ruedi Kunz mit seinem Team seit 2001 ununterbrochen einen in Beachvolleyball-Kreisen mindestens ebenso hoch angesehenen World-Tour-Event.

Kategorie: Beachvolleyball