News-Detail

Zwei Beachvolleyballteams für "Rio 2016" selektioniert

Swiss Olympic hat die beiden Beachvolleyballteams Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré und Nadine Zumkehr/Joana Heidrich für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro selektioniert.

Anouk Vergé-Dépré und Isabelle Forrer

Joana Heidrich und Nadine Zumkehr

Bern, 21. Juni 2016. – Swiss Olympic hat die beiden Beachvolleyballteams Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré und Nadine Zumkehr/Joana Heidrich für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro selektioniert. Die vier Athletinnen kämpfen damit im August an der Copacabana um Olympiamedaillen. Bei den Männern besteht ausserdem noch die Chance über den Continental Cup einen Quotenplatz zu ergattern.

 

Die Beachvolleyballteams Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré und Nadine Zumkehr/Joana Heidrich werden die Schweiz an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro vertreten. Swiss Olympic hat heute die Selektion bestätigt und ist damit dem Selektionsantrag von Swiss Volley gefolgt. Beide Teams erspielten für die Schweiz einen Quotenplatz via bereinigter Weltrangliste (FIVB Top 15 Olympic Ranking, Stichtag 13.6.2012). Mit den Goldmedaillen auf der FIVB World Tour haben sie die Leistungsbestätigung von Swiss Olympic mehr als erfüllt. "Aufgrund dieser Leistungsausweise war es logisch und klar, dass die Quotenplätze an diese zwei Teams vergeben werden", erläutert Philippe Saxer, Beachvolleyball Teamchef von Swiss Volley.

 

Weitere Informationen:
Philippe Saxer, Direktor Beachvolleyball Swiss Volley, 031 387 37 53


© SwissVolley

Kategorie: Beachvolleyball Rio Beach