News-Detail

Heidrich/Zumkehr verlieren zweites Gruppenspiel

Joana Heidrich und Nadine Zumkehr kassierten im zweiten Vorrunden-Spiel des olympischen Beachvolleyball-Turniers die erste Niederlage. Sie verloren gegen die Kanadierinnen Sarah Pavan/Heather Bansley in zwei Sätzen.

©FIVB

Physio Stefan Schönenberg sorgt dafür, dass Joana weiterspielen kann. ©FIVB

Heidrich/Zumkehr unterlagen den Nummern 1 der Gruppe E in 49 Minuten mit 18:21, 18:21. Damit steht bereits nach zwei Partien fest, dass Pavan/Bansley als Topduos des Pools in die Achtelfinals einziehen werden.

 

Rein physisch standen sich um Mitternacht Ortszeit an der Copacabana zwei ziemlich ähnliche Teams gegenüber. Auf der einen Seite Heidrich (1,90 m) und Zumkehr (1,72 m), auf der anderen Seite die 1,96 m grosse Blockerin Pavan und deren vife Abwehrspielerin Bansley (1,70 m). Das bessere Ende behielten die Kanadierinnnen für sich, die seit 2015 zur erweiterten Weltspitze zählen.

 

Einen Schreckmoment erlebte Heidrich im zweiten Satz: Beim Stand von 3:3 prallte sie am Netz mit dem rechten Knie gegen Pavans Bein und musste mit schmerzverzerrtem Gesicht behandelt werden. Nach dem fünfminütigen medizinischen Timeout konnte die Zürcherin aber weiterspielen.

 

Die Entscheidung fiel mit Pavans fünften Block im zweiten Durchgang zum 20:17, wenig später verwerteten die Nordamerikanerinnen den zweiten Matchball zum Sieg und zum vorzeitigen Weiterkommen.

 

Heidrich/Zumkehr können mit einem Erfolg zum Abschluss der Vorrunde am späten Donnerstagabend gegen die noch sieglosen Niederländerinnen Sophie van Gestel/Jantine van der Vlist ebenfalls auf direktem Weg in die K.o.-Phase vorstossen. Ansonsten bliebe die Chance, dies als eines der besten drittklassierten Teams oder via Hoffnungsrunde zu schaffen.

 

COPYRIGHT by Schweizerische Depeschenagentur AG (sda/ats), Bern

ALL RIGHTS RESERVED WORLDWIDE - FOR PERSONAL USE ONLY

Kategorie: Rio Beach