News

03.01.2016
Dänemark zu stark für die Schweiz

Das Volleyball-Nationalteam reiste mit einem Sieg und zwei Niederlagen vom Vierländerturnier in Luxemburg ab. Zum Abschluss verlor die Schweiz gegen Dänemark mit 1:3 Sätzen.

Die Schweiz verlor nach dem Auftaktsieg am Neujahrstag gegen Island (3:1) und der klaren Niederlage am Samstag gegen Luxemburg (0:3) im dritten Einsatz zum zweiten Mal. Jedoch täuscht das 23:25, 19:25, 25:17, 21:25 gegen Dänemark über die insbesondere im Vergleich zum Vortag passable Leistung hinweg. Der Schweiz gelang gegenüber dem Spiel gegen Luxemburg eine klare Steigerung, die Sätze gegen die Dänen waren umkämpft.

 

Nationalcoach Dario Bettello erkannte deshalb durchaus positive Ansätze im Spiel seiner Equipe: Zwar setzte es zum Abschluss die zweite Niederlage ab. Der Chef zeigte sich aber zufrieden: "Es gelang uns eine Reaktion. Wir spielten konstanter als gegen Luxemburg, obwohl wir die Müdigkeit spürten. Darauf lässt sich aufbauen."

 

Die drei Spiele trugen dazu bei, dass nach längerer Wettkampfpause - das Länderspiel bestritten die Schweizer im Juni 2015 - die Automatismen im Hinblick auf die EM-Qualifikation trainiert werden konnten. Am 19. bis 22. Mai steht die erste Phase der Qualifikation in Georgien auf dem Programm, Mitte September die zweite in Dänemark oder Montenegro.

 

Schweiz - Dänemark 1:3 (23:25, 19:25, 25:17, 21:25). - Die Schweizer Aufstellung: Gygli, Steigmeier, Wetzel, Müller, Walzer, Ehrat, Sutter (Libero); Giger, Eichhorn, Roos, Brändli, Hänggi.

 

Luxemburg. Vierländerturnier (Novotel Cup). 1. Spieltag: Island - Schweiz 1:3 (24:26, 25:23, 17:25, 11:25). - 2. Spieltag: Luxemburg - Schweiz 3:0 (25:14, 25:21, 25:22). - 3. Spieltag: Schweiz - Dänemark 1:3 (23:25, 19:25, 25:17, 21:25). - Rangliste: 1. Luxemburg 3/9. 2. Dänemark 3/6. 3. Schweiz 3/3. 4. Island 3/0.

 

3. Fassung; Rangliste aktualisiert

 

COPYRIGHT by Schweizerische Depeschenagentur AG (sda/ats), Bern

ALL RIGHTS RESERVED WORLDWIDE - FOR PERSONAL USE ONLY

Kategorie: Volleyball

 
DE
FR