News-Detail

Volleyballparlament bestätigt Zentralvorstand von Swiss Volley

Präsident Christoph Stern und die Mitglieder des Zentralvorstandes werden die Geschicke von Swiss Volley auch die nächsten vier Jahre leiten, das Volleyballparlament hat den Vorstand heute einstimmig bestätigt. (Foto: © m-press)

Präsident Christoph Stern (Foto: © m-press)

Der Zentralvorstand von Swiss Volley wird die Geschicke des Verbandes auch die nächsten vier Jahre leiten (Foto: © m-press)

Präsident Christoph Stern mit den geehrten Athletinnen und Athleten (von links) Dunja Gerson, Tanja Goricanec, Tanja Hüberli, Nico Beeler und Marco Krattiger (Foto: © m-press)

Das Volleyballparlament tagte am Samstag im Haus des Sports in Ittigen (Foto: © m-press)

Das heutige Volleyballparlament von Swiss Volley stand ganz im Zeichen der Erneuerungs- und Ersatzwahlen der einzelnen Gremien. Zentralpräsident Christoph Stern und seinem Vorstand wurde von der Versammlung erneut das Vertrauen ausgesprochen.
Präsident Stern freut sich: "Der Zentralvorstand wird auch in den kommenden vier Jahren alles geben, um den Volleyballsport in der Schweiz zu fördern und weiterzuentwickeln. Beispielsweise werden wir dank dem Schweizer Fernsehen SRF und der Mobiliar-Versicherung Live-Spiele der NLA-Meisterschaft 2014/15 via Internet live mitverfolgen können."

Bei den Gremien gab es folgende Änderungen: Marc Racine (Biel/BE) ersetzt Daniel Hess in der Geschäftsprüfungsstelle. Sarah Brutschin (Basel/BS) nimmt im Verbandsgericht für den zurückgetretenen Wilfried Heinzmann Einsitz. Romana Bossi (Altdorf/UR) ist neu Mitglied der Rekursinstanz, anstelle von Roman Cantieni, der im letzten Jahr in den Zentralvorstand gewählt wurde.

Anerkennung für internationale Beachvolleyball-Podestplätze

Im Beachvolleyball ist die Schweiz weiterhin erfolgreich, besonders mit den jungen Nachwuchsteams. Für ihre grossartigen Leistungen der abgelaufenen Saison 2014 wurden die Athletinnen und Athleten am Parlament noch einmal geehrt:
Bei der Elite sorgten die "Tanjas" für Nervenkitzel und Jubel: Tanja Goricanec und Tanja Hüberli wurden in Sardinien Vize-Europameisterinnen und holten sich das Silber souverän und verdient. Beim Nachwuchs sorgten Nico Beeler und Marco Krattiger für die Sensation und wurden U22-Vize-Europameister. Gleichzeitig holten sich Nicole Eiholzer und Dunja Gerson die U22-EM-Bronzemedaille. Nina Betschart und Stammpartnerin Nicole Eiholzer wurden U20-Europameisterinnen und das Nachwuchsteam Yves Breer/Florian Haussener holte sich an der U17-WM in Mexiko sogar Gold.
Philippe Saxer, Direktor Beachvolleyball von Swiss Volley, lobte die Spielerinnen und Spieler und setzt auf die jungen Talente: "Die Athletinnen und Athleten haben grosses Potenzial, das wir nutzen wollen. Ziel ist ein Podestplatz an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio."

Im Indoor-Bereich wurde Yves Troesch mit der Swiss-Volley-Ehrennadel geehrt. Troesch hat als langjähriger OK-Präsident des Montreux Volley Masters das Turnier massgeblich entwickelt und mitgeprägt und den Sportanlass zum heutigen international anerkannten Turnier gemacht

 

Kategorie: Swiss Volley