News-Detail

In memoriam André Kiss (1936 - 2015)

Mit grossem Bedauern mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass André Kiss Anfang Juli verstorben ist. Als ehemaliger Spieler, Coach und Männer-Nationaltrainer, aber auch als Clubpräsident, Schiedsrichter und Mentor prägte er den Schweizer Volleyballsport über Jahrzehnte entscheidend mit. Vielen wird André Kiss aber auch als Gründer und Geschäftsführer von Moki Sport in Erinnerung bleiben, bei dem sich Vereine und Schulen mit hochwertigem Volleyball-Equipment eindecken konnten.

André Kiss (9.4.1936 - 2.7.2015)

André Kiss (ganz rechts) als Trainer der Schweizer Männer-Nationalmannschaft

Seit einigen Jahren wurde er nicht mehr an den Volleyball-Anlässen gesehen. War es die Krankheit, die ihn verstummen liess, war es die rasante Weiterentwicklung der Sportart, für die er sich lebenslang engagierte?


Zu sagen hatte André Kiss immer etwas gehabt. Durch sein Wissen hat er vielen geholfen, den sportlichen Weg zu gehen. Die Entwicklung des Volleyballs in der Schweiz hat er wesentlich beeinflusst. André Kiss, der in den 50er-Jahren als ungarischer Flüchtling in die Schweiz gekommen war, scheute keinen Aufwand, um seiner Leidenschaft Volleyball auch in der neuen Heimat frönen zu können. Unermüdlich engagierte er sich für die sich damals in der Wiege befindliche Schweizer Volleyballbewegung. Als Spielertrainer seines Clubs VBC Spada Zürich organisierte er die damaligen Amateure und motivierte sie zu immer besseren Leistungen. So hat er die Besten der in Zürich lebenden und studierenden schweizerischen und ausländischen Spieler zusammengerufen und zu einem erfolgreichen Team geformt. Die Zürcher gewannen dann ab 1969 viermal nacheinander die Meisterschaft sowie dreimal den Schweizer Cup. Die jeweils folgenden Europacup-Einsätze waren für André Kiss als Spieler und Trainer weitere Höhepunkte seiner aktiven Karriere.


Auf organisatorischer Ebene war der HSG-Absolvent ebenfalls engagiert, um Volleyball auch im wirtschaftlichen Bereich voranzubringen. Er fing an, Sponsoren zu suchen und zu überzeugen, was ihm auch gelang. Die Ergänzung des Clubnamens zu Spada Academica fällt in diese Zeit. Im Club hat er sich als Präsident, Junioren- und Damentrainer eingesetzt und konnte so die Volleyball-Grundlagen an junge Spielerinnen und Spieler weiter geben.
Auf regionaler Ebene war er als Schiedsrichter im Einsatz, später als Schiri-Ausbildner und Coach. Ausserdem wurde er vom Schweizerischen Volleyball-Verband zum Nationaltrainer berufen und betreute von 1978 bis 1980 das Männer-Nationalteam.
Auch um die Ausrüstung der Spielerinnen und Spieler hat er sich gekümmert und Vereine und Schulen mit bestem Material beliefert. Als Gründer und Inhaber seiner Firma MOKI SPORT war er weitherum bekannt und ein kompetenter Ansprechpartner für unzähligen Volleyballvereine und Schulen.


Nach vielen gewonnenen Spielen hat nun André Kiss den letzten Match verloren. Wir trauern um ihn.


Miroslav Steiner
Ex Spada Academica / Ex Voléro Zürich

 

 

 

Copyright by Swiss Volley
ALL RIGHTS RESERVED - FOR PERSONAL USE ONLY

Kategorie: Swiss Volley