News-Detail

Favoritensiege für Düdingen und Kanti Schaffhausen

In der NLA der Frauen kamen in den Freitagsspielen mit Düdingen bei Franches-Montagnes und Kanti Schaffhausen bei Köniz die leicht favorisierten Teams zu allerdings hart erkämpften 3:1-Auswärtserfolgen.

Nachdem letzte Saison beide Teams jeweils die Direktbegegnungen zuhause gewonnen hatten und Franches-Montagnes deshalb in vier der sechs Partien Sieger geblieben war, gelang es Düdingen nun gleich im ersten Spiel, diese Serie zu durchbrechen. Den Freiburgerinnen erwuchs allerdings nach dem gleich mit 25:14 gewonnenen ersten Durchgang bald einmal stärkerer Widerstand. Den zweiten konnten die Gäste zwar nach zwei abgewehrten Satzbällen mit 27:25 auch noch zu ihren Gunsten entscheiden, der dritte ging dann allerdings zurecht an die Jurassierinnen. Und Franches-Montagnes blieb weiter dran, lag zwar vorerst meist knapp zurück, ehe das Heimteam nach sechs Punkten in Serie plötzlich seinerseits mit 19:16 vorne lag. Danach punktete allerdings Düdingen sogar siebenmal in Folge, musste aber bis zum letzten Ballwechsel zum 25:23 um den Sieg zittern.

Auch das weiterhin punktelose Köniz leistete Kanti Schaffhausen lange erbitterten Widerstand. Die drei ersten Sätzen endeten alle mit der minimalen Differenz von zwei Punkten - der erste ging mit 26:24 an die Bernerinnen, dann aber gelang den Gästen mit 25:23 und, nach abgewehrtem Satzball, mit 28:26 die Wende. Diesen Rückschlag verkrafteten die Könizerinnen nicht mehr. Kanti bekam im vierten Durchgang das Geschehen immer sicherer unter Kontrolle und wurde seiner Favoritenrolle schliesslich mit einem klaren 25:17 doch noch gerecht.

Die 5. Runde wird am Samstag mit den Partien Galina Schaan - Aesch-Pfeffingen, Neuchâtel UC - Volero Zürich und Cheseaux - Volley Lugano komplettiert. Zudem stehen am Sonntag im Rahmen der Wochenend-Doppelrunde auch noch die fünf Partien des 6. Durchgangs auf dem Programm.

Kategorie: Volleyball