News-Detail

Drei Auswärtssiege für die Favoritinnen

In den vier Freitagsspielen der Volleyball-NLA der Frauen siegten dreimal die Gäste. Leader Aesch-Pfeffingen kam bei Köniz ebenso zu einem 3:0-Auswärtssieg wie Volero Zürich in Düdingen.

Aesch-Pfeffingen benötigte nur gerade 62 Spielminuten. Köniz wurde zu Beginn jedes Satzes schnell distanziert und musste anerkennen, dass die Baselbieterinnen noch deutlicher hätten dominieren können. So kam Köniz im ersten Durchgang nach 2:8 auf 8:12 heran - am Ende stand es 12:25.

Mehr Spannung erlebten die Zuschauer in Düdingen, wo die ersten zwei Sätze zu Beginn lange ausgeglichen waren. Die Freiburgerinnen hatten ihren Anteil an schönen Ballwechseln und schienen in manchen Belangen ebenbürtig zu sein. Kraftvollere Angriffe von Volero sorgten für die Vorentscheidungen. Im dritten Satz scheiterte Düdingen dann auch noch am starken Block der Zürcherinnen.

Kanti Schaffhausen muss weiter auf den zweiten Saisonsieg warten. Gegen Franches-Montagnes gelang der Satzausgleich, im dritten Durchgang lag Kanti zunächst in Führung. Im vierten gelang eine Aufholjagd vom 1:6 zum 16:16. Und doch kamen die Jurassierinnen recht mühelos zum 3:1-Sieg.

Einzig der Neuchâtel UC setzte sich vor eigenem Publikum durch - mit 3:0 gegen Volley Top Luzern. Der NUC hatte zu Beginn der Partie ein wenig Mühe, den Schwung zu finden. Der Tabellenletzte leistete aber zu wenig Gegenwehr.

Kategorie: Volleyball